Louis Lohde Wasserversorgung — Erdwärmesonderbohrungen

In vertikale Erdbohrungen werden druckbeständige Duplex-Erdwärmesondenrohre eingebaut, in denen ein Wärmeträgerfluid mit Frostschutzadditiven (Monoethylenglykol) zirkuliert.

Die Verfüllung des Ringraumes zwischen Bohrung und Sonde erfolgt mit einem thermischen Verfüllstoff nach DIN. Eine Wärmepumpe (Verdichter) zirkuliert das flüssige Medium durch die Sonde und entnimmt dadurch Erdwärme. Die dort gewonnene Wärme wird in der Energiezentrale an das System der Fußbodenheizung und Warmwasserbereitung weitergeleitet.